Böse Überraschung – HCM blamiert sich mit 4:6 gegen Bad Wörishofen 1b

Memmingen (rad). Eine böse Überraschung hat der HC Maustadt gegen die 1b-Mannschaft des EV Bad Wörishofen erlebt. Mit 4:6 (0:0/2:4/2:2) setzte es gegen die bis dahin noch sieglosen Kurortler eine völlig unerwartete Heimpleite und damit einen herben Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft.

Zunächst verlief die Partie wie zumeist, der HCM agiert drückend überlegen gegen tiefstehende Wörishofener. Aber ohne Erfolgserlebnis im ersten Durchgang, dafür mit einem Blitzstart nach acht (!) Sekunden im Mittelabschnitt und dem 1:0 durch Martin Löhle. Die Reaktion der Gäste kam prompt und heftig: Innerhalb von 90 Sekunden trafen sie viermal und versetzten den HCM in eine Art Schockstarre. Erst nach und nach fingen sich die Grün-Gelben wieder, zumindest gelang Martin Löhle noch vor der zweiten Drittelpause das 2:4.

Aber wieder hatten die Wörishofer die passende Antwort und zogen zu Beginn des Schlussdurchgangs auf 2:6 davon – die frühe Vorentscheidung. Obendrein handelten sich die Maustädter dann auch noch zwei Disziplinarstrafen (Ingo Nieder/Mario Kusterer) ein, dennoch zeigten sie auch Moral. Jimmy Nagle brachte seine Farben nochmals auf 4:6 ran, zu mehr reichte es trotz eines fulminanten Schlußspurts nicht mehr.

Selbstkritische Worte

„Da haben wir uns fürs Erste im Rennen um die Meisterschaft verabschiedet“, so Pressesprecher Ingo Nieder. Vorstand Helge Pyka fand ebenfalls deutliche Worte: „Die Mannschaft muss lernen, dass die Liga im vierten Jahr kein Selbstläufer mehr ist. Und sie darf sich nicht mehr auf die Erfahrung der letzten Jahren ausruhen und muss über Kampf und Arbeit zurück in die Spur finden.“

Spiel Statistik: HC Maustadt vs. EV Bad Wörishofen 1b

Zurück

Impressum Datenschutz