Enttäuschung und Ende der Meisterträume: HCM/ECDC 1b unterliegt 3:7 in Lindenberg

Lindenberg (rad). Der Meisterschafts- und Aufstiegszug in der Eishockey-Bezirksliga wird wohl ohne die SG HC Maustadt/ECDC 1b abfahren. Beim Tabellenführer SG Lindenberg/Lindau 1b setzte es für die Maustädter eine 3:7 (0:1/1:1/2:5) Niederlage, damit ist einer der beiden ersten Plätze in der Bezirksliga, Gruppe 4 nicht mehr aus eigener Kraft zu schaffen.

„Damit sind wir vorerst mal aus dem Rennen“, bringt es ein enttäuschter Spielertrainer Ingo Nieder auf den Punkt. Dabei waren seine Jungs drauf und dran, den Tabellenführer „zu knacken“. Die Gastgeber hatten zwar leichte spielerische Vorteile, dennoch hatten die Grün-Gelben genügend Möglichkeiten, die Partie für sich zu entscheiden. Nach dem 0:2 Rückstand konnte Fabian Nieder auf 1:2 verkürzen und brachte seine Farben wieder ins Spiel. „Da hätten wir dem Spiel eine Wende geben können, da war Lindenberg recht nervös und produzierte viele Strafzeiten. Aber wir haben es selbst verpasst, das Spiel zu drehen“, haderte der Coach mit der Chancenverwertung. Besser machten es die Westallgäuer, die Anfang des Schlußabschnittes die Partie entschieden. Die beiden Treffer von Andi Börner waren nur noch Ergebniskosmetik.

Ingo Nieder zieht das Positive raus, weil „wir uns jetzt völlig darauf konzentrieren, die jungen Spieler noch mehr zu integrieren und in die Verantwortung zu nehmen, um weiter als Mannschaft zusammenwachsen zu können.“

Am Sonntag (18.30 Uhr) empfängt der HCM/ECDC 1b die SG Lindenberg zum Rückspiel am Hühnerberg. Dann soll den Westallgäuern die erste Saisonniederlage beigebracht und das Mini-Fünkchen Hoffnung auf einen der beiden ersten Plätze in der Bezirksliga, Gruppe 4, aufrecht erhalten werden.

Spiel Statistik: SG Lindenberg/Lindau 1b vs. SG HCM/ECDC

Zurück

Impressum Datenschutz