Meisterschaft und Play-Offs winken - Zwei Siege am Wochenende und nun noch drei Heimspiele

Memmingen (rad). Die SG HC Maustadt/ECDC 1b ist weiter auf gutem Meisterschafts- und Play-Off-Kurs. Am Wochenende holten die Grün-Gelben zwei Auswärtssiege – zunächst am Samstag mit 6:4 (1:2/2:0/3:2) bei Woodstock Augsburg, einen Tag später mit 3:1 (2:1/0:0/1:0) beim ESV Türkheim. Nun haben es die Maustädter in eigenen Händen, die Meisterschaft der Bezirksliga, Gruppe 4, zu holen und um den Bayerischen Bezirksliga-Titel und Landesliga-Aufstieg zu spielen.

Mit viel Einsatz und Disziplin übersprang der HCM/ECDC 1b dafür die beiden Wochenend-Hürden in Augsburg und Türkheim. Beidemale trafen Löhle & Co. auf hochmotivierte Gegner. Insbesondere der Tabellenvorletzte Woodstock Augsburg präsentierte sich deutlich stärker als es die Platzierung aussagt. Nach 14 Minuten lagen die Fuggerstädter mit 2:0 vorn, der HCM war also gefordert. Noch im ersten Durchgang stellte Aaron Müller auf 1:2, der junge Angreifer war es auch, der nach 24 Minuten zum Ausgleich traf und damit die Wende einleitete. Martin Löhle erzielte im Mittelabschnitt die erstmalige Führung, die dann bis zur 56. Minute durch Alex Ulianiw, Ingo Nieder und erneut Martin Löhle auf 6:2 ausgebaut wurde. Dennoch gab Augsburg nicht auf und kam innerhalb von 26 Sekunden auf 4:6 ran und hielt die Spannung in den beiden letzten Minuten hoch. Mehr ließen die Grün-Gelben aber nicht mehr zu und brachten die angestrebten drei Zähler mit nach Hause.

Keine 24 Stunden später stand die ebenfalls unangenehme Aufgabe beim ESV Türkheim an. Dort erwartete den HCM ein ähnliches Spiel – die Gastgeber waren gegen den scheinbar übermächtigen HCM/ECDC 1b hochmotiviert. Jimmy Nagle gelang im Powerplay die Führung, Türkheim glich in doppelter Überzahl aus. Erneut mit einem Mann mehr auf dem Eis traf Martin Löhle zum 2:1, danach fielen lange Zeit keine Tore. Auch, weil die Maustäder ihre guten Kontermöglichkeiten nicht nutzen konnten und auch ein wenig mit den sehr großzügig leitenden Unparteiischen haderten. Egal, Philipp Hacker entschied die Partie in der 55. Minute mit dem 3:1 und sorgte damit für die gute Ausgangsposition seiner Mannschaft im Meisterschaftsendspurt.

„Wir sind noch nicht durch, auch wenn wir jetzt die letzten drei Punktspiele zu Hause bestreiten können“, warnt Spielertrainer Ingo Nieder und verweist auf die lange Ausfallliste. „Unser Erfolgsgeheimnis ist unser Teamgeist, jeder stellt sich in den Dienst der Mannschaft“, erklärt er weiter und hofft, dass seine Jungs im Endspurt Konzentration und Einstellung hochhalten.

Drei Heimspiele in einer Woche

Dreimal müssen die Grün-Gelben noch ran und können mit drei Siegen ihr Ziel aus eigener Kraft schaffen. Zunächst geht es am Freitag (9. Februar/20 Uhr) gegen die SG Senden/Burgau/Ulm-Neu-Ulm1 b, dann steht gegen den ESV Buchloe (Dienstag, 13. Februar, 21.20 Uhr) das Nachholspiel an. Den Schlußpunkt (16. Februar/20 Uhr) setzt dann ausgerechnet der alte Angstgegner ERC Lechbruck, dem aber schon im Hinspiel mit 5:2 seine Grenzen aufgezeigt werden konnte. „Daran müssen wir anknüpfen, dann holen wir den Titel und die Saison geht für uns mit den Play-Offs weiter“, so Nieder abschließend.

Spiel Statistik: ESV Türkheim vs. SG HCM/ECDC

Zurück

Impressum Datenschutz