Wieder deutlich – HCM schlägt tapferen Neuling Königsbrunn mit 10:1

Memmingen (rad). Der HC Maustadt hat auch seine zweite Aufgabe erwartungsgemäß erfüllt. Gegen den Klassenneuling EV Königsbrunn gelang ein sicherer 10:1 (2:0/2:1/6:0) Erfolg, der im Schlußabschnitt zum Kantersieg ausgebaut wurde.

Aber die junge Königsbrunner Mannschaft präsentierte sich als ’aufmüpfiger’ Gegner, der den Grün-Gelben das Leben lange Zeit unbequem machte. In den beiden ersten Durchgängen hielt Königsbrunn tapfer dagegen und überzeugte vor allem läuferisch. Der HCM, der zwar auf Armin Ullmann und Bastian Guggenberger verzichten mußte aber trotzdem mit vier Reihen antreten konnte, hatte die passenden Antworten. Insbesondere auf den 1:2-Anschlußtreffer nach 24 Minuten, der den Spielverlauf nicht ganz widerspiegelte. Weil die Maustädter nach hinten kaum etwas zuließen, nach vorn viel Druck entwickelten. Die Gastgeber hatten die Partie im Griff, ließen aber (wieder) eine ganze Reihe bester Einschußmöglichkeiten aus. Dennoch, nach und nach bröckelte das Köngisbrunner Bollwerk, im gleichen Maß agierte der HCM nun effektiver und schraubte das Ergebnis nach einem eher schmeichelhaften 4:1 nach 40 Minuten auf ein letztendlich standesgemäßes 10:1.

Die Torschützen verteilten sich auf acht Akteure, nur Philipp Hacker und Jimmy Nagle trafen doppelt. Die weiteren Treffer erzielten Dennis Schirrmacher, Alex Ulianiw, Manfred Pietsch, Ingo Nieder, Marco Schmidbauer und Stephan Riehr.

Spielfrei am Wochenende

Die nächste Partie bestreitet der HCM erst am Freitag, 30. Oktober. Dann geht’s zur „1 b“ des EV Bad Wörishofen.

Spiel Statistik: HC Maustadt vs. EV Königsbrunn

Zurück

image.text

Foto: HC Maustadt

Impressum Datenschutz